Suchen

Zur Navigation

Alte Hände

Wir kennen diesen Effekt: Das glatte, strahlende Gesicht einer schlanken, prominenten Schauspielerin, doch ein Blick auf ihre Hände verrät das wahre Alter. Manikürte Finger und edelster Schmuck können nicht darüber hinwegtäuschen, wenn Adern hervor treten und zu viel Haut Falten wirft. Bei faltigen, runzligen Händen verhelfen Unterspritzungen mit Hyaluronsäure (Teosyal) zu einem elastischen, faltenfreien Handrücken. In Kombination mit oberflächlichen Fruchtsäurepeelings wird eine Verfeinerung des Hautreliefs erreicht.

Vitalisierung der Hände

Hyaluronsäure zur Vitalisierung

Zur Hautverjüngung am Handrücken wird Hyaluronsäure (Restylane Vital) unterspritzt. Diese bringt Elastizität zurück und verbessert die Hautoberfläche. Drei Behandlungen im Abstand von zwei bis drei Wochen bringen das gewünschte Ergebnis.

Adern einbeten

Adern einbetten

Auch gegen hervortretende Adern hilft ein topmodernes Produkt der Ästhetischen Medizin: Eine tiefenwirksame Hyaluronsäure aus festen Gelpartikeln bindet in der Haut Wasser und polstert so die vorhandenen Substanzdefekte auf. Das Ergebnis: Die Adern werden wieder eingebettet und treten nicht mehr hervor.

Peeling der Hände

Peelings

Oberflächliche Peelings mit Fruchtsäuren oder Glycolsäure bewirken ein oberflächliches Abschälen der Haut und dadurch eine Verfeinerung und Glättung der obersten Hautschichten. Von diesen milden Peelings kann eine Verbesserung des Hautreliefs in einem begrenztem Umfang oder nach mehrmaliger Anwendung (vier- bis achtmal in drei- bis vierwöchigem Abstand) erwartet werden.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Unterspritzungen mit Hyaluronsäure, Macrolane, Teosyal, Restylane Vital, Hautverjüngung am Handrücken

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben