Suchen

Zur Navigation

Oberbauch-Cellulite

Wenn über der Magenregion Wolken aufziehen, ist oft eine hormonelle Umstellung des Körpers die Ursache für Orangenhaut. Cellulite am Oberbauch ist besonders widerspenstig und unerfreulich. Oft bringt eine Kombination verschiedener Behandlungsmethoden besonders schöne Ergebnisse. Da ein Bindegewebsumbau erzielt werden muss und der Stoffwechsel in hartnäckigen Regionen neu organisiert werden muss, sind 10 bis 15 Therapien in wöchentlichem Abstand empfohlen.

Radiolipolyse

Radiolipolyse

Das einzige Gerät, das im Kampf gegen Cellulite wirklich sichtbare Erfolge ohne Nebenwirkungen erzielt, ist VelaShape III, eine Kombination aus drei Energieeinheiten: Radiofrequenz, Infrarot und Vakuum. Radiofrequente Energie mit 150 W dringt bis zu eineinhalb Zentimeter unter die Haut und lässt Fettzellen schmelzen. Zusätzlich wird das Bindegewebe gestrafft. Infrarot steigert die Durchblutung und Radiofrequenz  bewirkt durch den Temperaturanstieg eine Zerstörung der Fettzellen. Die Vakuum-Massage strafft nachhaltig das Gewebe. Kosten: ab Euro 150,-

Lokale Dynamische Mikromassage

Lokale Dynamische Mikromassage

Die Vorbereitung mit der Lokalen Dynamischen Mikromassage (LDM) basiert auf einem schnellen Wechsel von Ultraschallfrequenzen und sorgt für eine Verbesserung der Bindegewebsstrukturen. Durch beschleunigte Diffusionsvorgänge wird der Stoffwechsel im Fettgewebe erhöht.

Carboxytherapie

Carboxytherapie

Die Carboxytherapie arbeitet mit subkutanen Injektionen von Kohlendioxyd (CO2), einem medizinischem Gas, in die Cellulitedepots. Von der Injektionsstelle aus breitet sich das Kohlendioxyd rasch ins umliegende Gewebe aus. CO2 hat einen stark gefäßerweiternden Effekt, es kommt zu einer hohen Sauerstoffanreicherung und somit zu einer Bindegewebsneubildung.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Lokale Dynamische Mikromassage, Orangenhaut, Oberbauch-Cellulite, Radiolipolyse, Carboxytherapie, VelaShape III

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben