Suchen

Zur Navigation

Besenreiser entfernen

Besenreiser sind kleine blaue Äderchen an Knöchel, Oberschenkel oder Knie, die immer mehr an die Oberfläche treten. Besenreiser werden im Volksmund häufig mit den viel tiefer liegenden Krampfadern verwechselt. Besenreiser sind sehr feine Äderchen, daher ist eine Schaumverödung keinesfalls der richtige Weg.  Denn durch das Eindringen der Nadel, die meist größer als das Gefäß selbst ist, sowie durch den Druck des eingespritzten Verödungsmittels kann das Gefäß platzen, Pigmentflecken und die Neubildung von Äderchen in den umgebenden Arealen sind die Folge. Weitaus wirksamer gegen Besenreiser ist eine Lasertherapie.

Besenreiser

Entfernen von Besenreiser mit Lasertherapie

eMax LV ist ein System, das kombinierte kurze Laser- und lange Radiofrequenz-Stromimpulse erzeugt, die zur gezielten Verödung der Besenreiser führt. Die gewünschte Wirkung der Behandlung kann durch eine gezielte Geräteprogrammierung auf die zu behandelnde Region genau eingestellt werden. Diese Methode erlaubt als einzige auch die Behandlung von Äderchen im Knöchelbereich. Es werden unterschiedliche Impulse ausgesandt, je nachdem ob die Äderchen rot, blau oder violett sind.

Zu Beginn der Therapie gegen Besenreiser wird das Areal mit einem kühlenden Gel bestrichen, die Impulse bewirken kleine Piekser und der Effekt ist unübersehbar. Je nach Ausprägung sind vier bis sechs Behandlungen im Abstand von drei Wochen erforderlich. In den meisten Fällen sind keine Stützstrümpfe zu tragen, Sport ist jederzeit möglich und wird sogar empfohlen.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Besenreiser, Lasertherapie, Radiofrequenz-Stromimpulse, Schaumverödung, Besenreiser entfernen, Entfernen von Besenreiser

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben