Suchen

Zur Navigation

Krampfadern ade

Dicke blaue Adern an den Beinen – im Volksmund „Krampfadern“ genannt – können ein gesundheitliches Problem werden, deshalb sollten sie bereits im Anfangsstadium beseitigt werden. Abgesehen davon sind die hervortretenden geschlängelten Venen auch ein Schönheitsfehler, den viele gerne los wären. Mittels vorab durchgeführtem Venenscreening wird festgestellt, ob eine Mini Exhairese („Heraushäkeln“ der Krampfadern) oder eine Schaumverödung die geeignete Behandlung ist.

Venenscreening

Venenscreening

Dr. Doris Wallentin führt vor der Behandlung ein Venenscreening durch. So wird eine Schwäche des tiefen Venensystems ausgeschlossen.

Mini Exhairese

Mini Exhairese

Das Heraushäkeln der Krampfadern erfolgt in Lokalanästhesie. Nach vorheriger gründlicher Markierung der Venenstränge werden unter Lokalanästhesie winzige Schnitte (zwei bis drei Millimeter) gesetzt. Jede veränderte Vene wird von Dr. Wallentin mittels „Häkelnadel“ einzeln herausgezogen. Nachher wird ein Klebeverband am Bein angelegt. So können selbst große Seitenastkrampfadern am Bein beinahe narbenlos entfernt werden.

Schaumverödung

Schaumverödung

Das Verödungsmittel wird mit einem Gas geschäumt und in die Krampfader eingespritzt. Der Schaum schädigt die Venenwand und das behandelte Gefäß wird dadurch ausgeschaltet. Danach muss ein Kompressionsstrumpf getragen werden, der Verband bleibt eine Woche lang an den behandelten Stellen. Diese Behandlungsmethode ist die derzeit beste Möglichkeit um Krampfadern zu entfernen.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Krampfadern, Schaumverödung, Mini Exhairese, Venenscreening, Heraushäkeln der Krampfadern, Seitenastkrampfadern

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben