Suchen

Zur Navigation

Dehnungsstreifen bei Männern

Dehnungsstreifen (Striae) sind häufig eine Folge von schnellen Gewichtszunahmen und werden auch Wachstumsstreifen genannt. Diese unschönen Hautrisse plagen aber auch durchtrainierte Männer, die im Fitnessstudio schnell Muskelmasse zulegen. Bei absolut schön wendet Dr. Doris Wallentin unterschiedliche Behandlungsmethoden zur Bekämpfung von Dehnungsstreifen an: Carboxytherapie, und CO2-Fractional Laser MiXto.

Carboxytherapie

Carboxytherapie

Kohlendioxyd, ein medizinisches Gas, wird mittels feinster Nadel direkt in die Dehnungsstreifen injiziert. So breitet sich das Gas rasch in die Umgebung aus und bewirkt eine Bindegewebsneubildung durch hohe Sauerstoffsättigung. Die eingefallenen Dehnungsstreifen erreichen so das Niveau der Haut. Notwendig sind circa 15Therapien in einem wöchentlichen Abstand.

Mixto-Laser

Mixto-Laser

MiXto ist ein fraktioniert arbeitender CO2-Laser, der aufgrund der eingesetzten Laserenergie die oberflächliche Haut abträgt und durch seine thermische Tiefenwirkung zu einem Kollagenaufbau führt. Auch die hellere Färbung der Dehnungsstreifen, die aus "Narbengewebe" bestehen, kann verbessert werden. Nach der Behandlung ist die Haut gerötet und verkrustet, der Abheilungsprozess dauert ca. fünf bis sieben Tage. Aufgrund der zunehmenden Kollagenneubildung erreicht das Endresultat aber erst nach mehreren Wochen seinen Höhepunkt. Es sind zwei bis drei Sitzungen in einem monatlichen Abstand empfohlen.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Dehnungsstreifen, Carboxytherapie, Schwangerschaftsstreifen, Lokale Dynamische Mikromassage, Matrix RF Fractional Laser, CO2-Fractional Laser MiXto

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben