Suchen

Zur Navigation

Blepharoplastik, Oberlidkorrektur

Bei der Blepharoplastik der Oberlider (Oberlidplastik, Lidstraffung, Beseitigung der Schlupflider) handelt es sich um die Entfernung überschüssiger Lidhaut. Die Schlupflider entstehen durch eine altersbedinge Gewebeerschlaffung. Abhängig vom klinischen Erscheinungsbild sind manchmal auch eine zusätzliche Entfernung von Fettgewebe in der Oberlidregion und eine Korrektur der Lidfurchenhöhe notwendig.

Blepharoplastik, Oberlidkorrektur

Diese doch vergleichsweise kleine ästhetische Operation erzielt einen sensationellen Effekt des Gesichtsausdruckes, der Blick wird offen und die Augen strahlen wieder. Der traurige Gesichtsausdruck ist verschwunden. Es ist auch möglich mittels einer Oberlidoperation die seitlichen Augenlachfältchen zu verbessern.

Wichtig ist die richtige Voraussetzung für den operativen Eingriff, denn manchmal ist der müde Blick durch ein Herabsinken der Augenbrauen verursacht. Hier spricht man im Volksmund vom „ Pseudoschlupflid“. Hier ist ein Stirnlift angesagt, oder ein Brauenlift, das auch nicht operativ mittels Ulthera-Therapie möglich ist.

Chirurgische Oberlidstrafung

Operation

Auch die Analyse der individuellen Lidform ist für die gezielte Schnittführung von großer Bedeutung. Die ursprüngliche Augenform soll unbedingt erhalten bleiben (Mandelaugen, Katzenaugen).

Meist ist der Hautüberschuss  seitlich ausgeprägter und ist mit einer Knickbildung im Bogen des Oberlides verbunden. Auch muss große Rücksicht auf mediale ( mittige) Fettansammlungen genommen werden. Hier ist es wichtig, dieses Fett zu entfernen.

Der Eingriff selbst erfolgt in Lokalanästhesie.  Zu spüren ist nur ein kleiner Injektionsstich im äußeren Augenwinkel. Danach wird unblutig mit der Colorado Nadel die überschüssige Oberlidhaut entfernt. Der Schnitt selbst wird in der natürlichen Oberlidfalte gesetzt und verblasst über die nächsten Wochen nach der Operation vollkommen.

Die Wunde wird mit feinstem Nahtmaterial verschlossen. Danach werden für einen Tag zur besseren Wundadaption Steristrips( kleinste  Wundpflaster) geklebt. Die Nähte selbst werden 8 bis 12 Tage nach dem Eingriff entfernt, danach kann wieder Make Up aufgetragen werden.

Nach dem Eingriff

Am nächsten Tag wird zur schnelleren Wundheilung ein medizinischer Ultraschall im Operationsgebiet gemacht und die Steristrips entfernt. Durch die Wärmewirkung der Ultraschallwellen wird die Kollagenbildung angeregt. Die mögliche postoperative Schwellung  verschwindet gänzlich.

Die geplante postoperative Auszeit wird mit circa einer Woche berechnet, da man die Nähte leicht sieht.

Körperlich anstrengende Aktivitäten sind für 4 Wochen zu vermeiden.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Oberlidkorrektur, Blepharoplastik, Schlupflider, Lidstraffung, Oberlidfalte, Oberlidhaut, Oberlidregion, Oberlidoperation, Oberlieder, Oberlidplastik

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben