Suchen

Zur Navigation

Pigmentflecken, Couperose & Co.

Unbeirrtes Bräunen im Sommer beschleunigt vor allem die Lichtalterung und führt zu braunen Flecken und Sonnenflecken. Nachweislich entstehen durch UV- Licht vermehrt freie Sauerstoffradikale, welche die Proteine schädigen. Zudem werden mehr Matrix-Metalloproteinasen (MMP) gebildet, die das Kollagengerüst der Haut zerlegen. Altersflecken, schlaffe Haut, erweiterte Äderchen (Teleangiektasien), Couperose und Pigmentflecken sowie Pigmentverschiebungen, im Seniorenalter auch die solare Keratose, sind die unerwünschten Folgeerscheinungen, gegen die mit verschiedenen Behandlungsmethoden wie z.B. modernen Lasertherapien vorgegangen werden kann.

Pigmentflecken entfernen

Pigmentflecken adé

Durch die ganz gezielte Behandlung mit dem eMax SRA (Advanced Skin Rejuvenation), einem Kombinationsgerät aus gepulstem Licht und Radiofrequenzstrom, werden die störenden Pigmentflecken bekämpft, egal ob Sommersprossen, braune Sonnenflecken oder „Altersflecken“. Aber auch helle, hormonell bedingte Pigmentstörungen an der Oberlippe, auf den Wangen und an der Stirn können mittels Skin Rejuvenation heraus gearbeitet werden. Leichte Krüstchen lösen sich nach einigen Tagen beim Waschen ab. Eine Woche lang ist Sunblocker zu verwenden. Drei bis vier Sitzungen im Abstand von drei bis vier Wochen führen zum gewünschten Erfolg. Ein schöner Nebeneffekt: Die Poren verkleinern sich zu einem feinen Hautbild.

Sonnenschäden

Grobes Hautrelief

Besonders bei einem großporigen, faltigen Hautrelief und bei „pflastersteinähnlicher“ Haut (Elastose) rund um den Mundbereich kommt die Radiofrequenztechnologie des Matrix RF Fractional Lasers zum Einsatz, mit der bewusst viele winzige Löcher in der Hautoberfläche verursacht werden. Zwischen diesen abgetragenen (ablativen) kleinsten Hautstellen bleiben unbehandelte, nicht abgetragene Hautareale bestehen, die eine schnelle Regeneration der minimalen „Hautverletzungen“ erzielen. Im Gegensatz zu ablativen Lasergeräten der älteren Generation ist bei einer Behandlung mit dem Matrix RF Fractional Laser die Gefahr von Nebenwirkungen wesentlich geringer, die Abheilungs- und Ausfallszeiten sind erheblich kürzer. Die Behandlung erfolgt auf sanfte, schonende Weise in mehreren Sitzungen, es sind ca. drei bis vier Behandlungen in einem Abstand von vier Wochen erforderlich.

Sonnenschäden

Eine Behandlung mit dem CO2-Fractional Laser MiXto bewirkt ebenso eine Verbesserung der Hauttextur, allerdings ist in der Regel nur eine Sitzung notwendig. Es handelt sich dabei auch um eine „fraktionierte“ Methode, die den Aufbau von neuem Kollagen und somit eine Hautstraffung zur Folge hat. Nach der Behandlung ist die Haut gerötet, nach ca. fünf bis sieben Tagen ist der Abheilungsprozess abgeschlossen und der Behandlungserfolg sichtbar. Für einige Wochen muss die Haut vor UV-Strahlung geschützt werden. Aufgrund der zunehmenden Kollagenneubildung erreicht das Endresultat allerdings erst nach mehreren Wochen seinen Höhepunkt.

Pigmentflecken

Couperose

Bei der Couperose handelt es sich um eine vermehrte Bildung von Äderchen im Gesicht, besonders an den Wangen, aber auch an den Nasenflügeln und am Nasenrücken. Eine erhöhte Anzahl von Äderchen kann auch im Rahmen einer sogenannten Rosacea, einer Entzündung der Talgdrüsen im Gesicht, auftreten. Früher wurden Äderchen mit der elektrischen Nadel entfernt. Dies ist zumeist sehr schmerzhaft und eine feine Narbenbildung ist nicht selten. Durch die Entwicklung von selektiven Lasersystemen können auch feine Blutgefäße gut behandelt werden. Es sind drei bis fünf Lasersitzungen im Abstand von drei bis vier Wochen notwendig, um ein optimales Therapieresultat zu erzielen.

Sonne Caboxy

Carboxytherapie

Die Carboxytherapie arbeitet mit subkutanen Injektionen von Kohlendioxyd (CO2), einem medizinischem Gas, in die sonnengeschädigten Hautareale. Von der Injektionsstelle aus breitet sich das Kohlendioxyd rasch ins umliegende Gewebe aus. CO2 hat einen stark gefäßerweiternden Effekt, es kommt zu einer hohen Sauerstoffanreicherung und somit zu einer Bindegewebsneubildung.

Peeling

Lunch-Peeling

Lunchtime-Peelings sind eine preisgünstige Therapiealternative zur Reduktion von sonnengeschädigter, kleinfältriger und gefleckter Hautoberfläche. Sie werden mit Alpha-hydroxysäuren und Salicylsäuren oder auch in deren Kombination durchgeführt. Abhängig von der Ausgangssituation wird die Stärke, definiert durch die Variation des ph-Wertes und die Konzentration der verwendeten Säure, bestimmt. Empfohlen werden vier bis fünf Behandlungen in einem vierwöchigem Intervall. Bis auf eine geringe Rötung unmittelbar nach dem Peeling ist absolute Gesellschaftsfähigkeit gegeben.

Zurück zur Übersicht

Relevante Begriffe: Pigmentflecken, Couperose, Carboxytherapie, Lunch-Peeling, Fruchtsäure, Matrix RF Fractional Laser

Zur Startseite

Seite drucken

Senden Sie Email

Twitter

Facebook

RSS Feeds

Mappe und Anfahrt

Nach oben