Lifting ohne Skalpell

Das Fadenlift oder Happy Lift ist die Alternative zu einem klassischen Facelift. Das minimal-chirurgische Gesichtslifting erfolgt ganz ohne Skalpell.

Fadenlift

Fadenlift

Ab dem 40. Lebensjahr lässt der Blick in den Spiegel immer öfter den Wunsch aufkommen, die bereits erschlafften mittleren und unteren Gesichtspartien nach oben zaubern zu können, einfach zu liften, um „happy“ zu sein. Werden diese Gesichtspartien behandelt, spricht man auch auf von einem Midfacelift.

Als Alternative zu einem klassischen Facelift können die mittleren Gesichtspartien auch mit einem minimal-chirurgischen Gesichtslifting, dem sogenannten Happy Lift oder auch Fadenlift, ganz einfach ohne Skalpell behandelt werden. Denn traditionelle chirurgische Liftings hinterlassen häufig sichtbare Narben, die mit den Haaren verdeckt werden müssen. Zudem klagen die meisten Patienten über lange Ausfallszeiten durch Schwellungen und Schmerzen.

Beim Fadenlift (Happy Lift) werden mit sehr dünnen Führungskathedern bzw. gewebsschonenden Nadeln selbstauflösende lange Fäden in das erschlaffte Bindegewebe gezogen. Die Einstiche selbst sind bereits am nächsten Tag verschwunden. Die Fäden werden im tiefen Bindegewebe vor den Ohren verankert und verlaufen in Richtung Mittelgesicht.

Die Fäden lösen sich ungefähr nach zehn bis zwölf Monaten wieder auf, dies ist genau jene Zeitspanne, die der Körper braucht, um robuste eigene Bindegewebsspiralen rund um die implantierten Fäden zu bilden. Dieses feste Bindegewebsgerüst garantiert dann für die folgenden Jahre den Liftingeffekt. Das Fadenlift erfolgt in Lokalanästhesie und dauert etwa eine Stunde. Der Effekt des Fadenlifts hält bis zu fünf Jahre.

Gut zu wissen
Wie lange dauert eine Sitzung? 60 min
Wieviele Sitzungen sind erforderlich? ø 1
Ist die Behandlung schmerzhaft? Nein
Ist eine Nachkontrolle erforderlich? Ja
nach 3 Monaten
Termin vereinbaren
Wie können wir Ihnen helfen?
Kontaktieren Sie uns