Dicke Knie behandeln in Wien

Problemzone dicke Knie: Wenn Fett über das Knie hängt oder schlaffes Oberschenkelgewebe das Kniefett noch mehr nach unten drückt, ist Handeln angesagt. Manchmal sind die lästigen kleinen Fettpolster rund um die Knie auch genetisch bedingt. Sogar junge, schlanke Frauen, die viel trainieren und sich sehr gesund ernähren, klagen oft über überschüssiges Fett und wünschen sich schlanke Knie. Fettreduktion mit Liposmoothing, Fett-weg-Spritze bzw. Injektionslipolyse und Laserfettabsaugung (Liposuktion) heißen die Zauberworte im Kampf gegen Kniefettpölster.

Dicke Knie behandeln Übersicht

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht über die Behandlungsseite „dicke Knie behandeln“. Nutzen Sie die Links, um zum entsprechenden Abschnitt zu springen und sich zu informieren.

Dicke Knie behandeln

Behandlungsüberblick

Wie lange dauert eine Sitzung?30-120 Minuten
Wie viele Sitzungen sind erforderlich?ø 1-4
Ist die Behandlung schmerzhaft?Nein, bei Bedarf Lokalanästhesie
Ist eine Nachkontrolle erforderlich?Teils
Dr. Doris Wallentin, Ärztin für Schönheit in Wien

Ihre Ärztin

Dr. Doris Wallentin

+43 1 320 10 21 · praxis@wallentin.cc

Online Terminvereinbarung

Ordinationszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 8.00 bis 20.00
Mittwoch: 8.00 bis 20.00
Donnerstag: 8.00 bis 16.00
Freitag: 8.00 bis 20.00

Dicke Knie behandeln

Methoden & Behandlungen

Für mehr Informationen klicken Sie auf die einzelnen Behandlungen.

Dicke Knie behandeln

Behandlungsregionen

  • Knie

Dicke Knie behandeln

Behandlungskosten

Liposmoothing500 € pro Sitzung
Fett-weg-Spritze350 € pro Sitzung
Fettabsaugung3.500 € pro Sitzung

Alle Preise verstehen sich inkl. 20 % USt.

Kostenaufstellung & Finanzierungsangebot

Wir arbeiten nicht nur einen genauen Behandlungsplan für Sie aus, sondern erstellen auch eine detaillierte Kostenaufstellung für Sie – auf Wunsch auch kombiniert mit einem Finanzierungsangebot. Nähere Information dazu finden Sie unter beautycredit.at.

In unserer Ordination bieten wie ein operatives Rundumservice an.

  • Ausführliches Erstgespräch und Aufklärung
  • Durchführung notwendiger Blutabnahmen
  • Genaue Besprechung der Operationseinwilligung
  • OP-Assistenz und Anästhesie-Honorar (bei größeren Eingriffen)
  • Schmerzmedikation nach der Operation
  • Wundmanagement und Verbandswechsel
  • Abschlusskontrolle

Kontaktformular