Fettabsaugung in Wien

Die Fettabsaugung, auch Liposuction oder Liposuktion genannt, ist eine von einem Facharzt durchgeführte Operation, bei der Fettzellen an bestimmten Stellen mit dünnen Kanülen abgesaugt werden. Bei der Fettabsaugung mit Vibrationstechnik werden überschüssige Fettzellen schonend abgesaugt. Die Kombination der Behandlung mit dem Laser SmartLipo® sorgt zusätzlich für eine Bindegewebsstraffung.

Fettabsaugung Übersicht

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Übersicht über die Behandlungsseite „Fettabsaugung“. Nutzen Sie die Links, um zum entsprechenden Abschnitt zu springen und sich zu informieren.

Fettabsaugung

Behandlungsüberblick

Wie lange dauert eine Sitzung?60-360 Minuten
Wie viele Sitzungen sind erforderlich?ø 1
Ist die Behandlung schmerzhaft?Nein, Lokalanästhesie oder Sedoanalgesie
Ist eine Nachkontrolle erforderlich?Ja, am nächsten Tag
Dr. Doris Wallentin, Ärztin für Schönheit in Wien

Ihre Ärztin

Dr. Doris Wallentin

+43 1 320 10 21 · praxis@wallentin.cc

Online Terminvereinbarung

Ordinationszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 8.00 bis 20.00
Mittwoch: 8.00 bis 20.00
Donnerstag: 8.00 bis 16.00
Freitag: 8.00 bis 20.00

Fettabsaugung

Methoden & Behandlungen

In unserer Klinik für Fettabsaugung in Wien führen wir vibrationsassistierte Fettabsaugung (VAL) auch PAL (Power assisted Liposuction) mit MicroAire® durch.

MicroAire® – der goldene Standard der Fettabsaugung

Die vibrationsassistierte Fettabsaugung mit MicroAire® ist die gewebeschonendste Fettabsaugung am Markt, mit welcher sehr präzise gearbeitet werden kann. Hierbei wird die Spitze der dünnen Fettabsaugungskanüle in reziproke Schwingungen von 2mm/min gebracht, wodurch die Fettzellen schneller platzen und einfacher und gewebeschonender abgesaugt werden können. Durch die vibrationsassistierte Fettabsaugung wird in kürzerer Zeit sehr viel verflüssigtes Fett abgesaugt. Die Schwingungen führen zu einer Wärmeentwicklung im Gewebe, wodurch sich das Gewebe unter der Haut zusammenzieht (Kollagenes Shrinking). So wird ein gleichmäßiges Erscheinungsbild nach der Fettabsaugung mit weniger Blutergüssen und Schwellungen erzielt.

Körperstraffung und Fettabsaugung in Wien mit MicroAire® und SmartLipo®

In speziellen Körperregionen, wie nach der Fettabsaugung des Doppelkinns, nach der Fettabsaugung der Oberschenkel-Innenseiten, nach der Fettabsaugung des Bauches und nach der Fettabsaugung der Oberarme (schlaffe Oberarme) ist es sehr wichtig, im gleichen Arbeitsvorgang das Gewebe zu straffen. Das passiert durch die Applikation eines neuerlichen Adapters, der zusätzlich nach dem Vorgang der Fettabsaugung durch einen Nd:Yag Laser laservermittelte Wärmeenergie über eine Faser in das Gewebe bringt.

Es ist die Innovation des SmartLipos®, der Laserlipolyse, die es uns ermöglicht, bei der Liposuktion nicht nur eine optimale Körperformung zu schaffen, sondern auch Cellulite und auch die Elastose der Körperhaut (Knitterfältchen der Haut) zum Verschwinden zu bringen. Damit ist es uns möglich, neben der Absaugung der Fettdepots Cellulite Grad II bis III in nur einer Liposuktion-Therapiesitzung zu beseitigen. Auch die Bindegewebsschwäche am Übergang vom Oberarm zum Unterarm kann gestrafft werden.

Für wen ist die Körperstraffung und Fettabsaugung mit MicroAire® und SmartLipo® geeignet?

Wichtig ist, zu wissen, dass abgesaugte Fettzellen zwar nicht per se neugebildet werden, allerdings bei neuerlicher Gewichtszunahme speichern die Fettzellen wieder Fett. Da die Zunahme der Fettzellmasse bei Gewichtszunahme nicht auszuschließen ist, sprechen wir uns in unserer Ordination gegen die Fettabsaugung stark übergewichtiger Patienten (Adipositas) aus. Auch bei Fettschürzen ist eine laserassistierte Fettabsaugung kontraindiziert. Hier ist eine chirurgische Straffung des Bauches der Liposuktion vorzuziehen.

Geeignet für eine Absaugung sind Patienten mit hartnäckigen Fettdepots, die weder durch strenge Diäten noch durch Sport erfolgreich beseitigt werden können. Die Fettpölster sitzen häufig an Körperregionen, wo sie auch ästhetisch stören. So können durch Liposuction die störenden Problemzonen wie Doppelkinn, schwabbelige Oberarme, Rückenfett, Achselfett, ein großer Bauch, Hüftfett, eine dicke Taille, dicke Oberschenkel, Reiterhosen und dicke Waden entfernt werden.

Fettabsaugung

Behandlungsregionen

  • Kinn

  • Oberarme

  • Brust – Gynäkomastie

  • Bauch

  • Rücken

  • Reiterhosen

  • Knie

  • Waden

Fettabsaugung

Behandlungskosten

Unterbauchab 3.000 €
Oberbauchab 3.000 €
Kombination Unter- und Oberbauchab 5.500 €
Oberbauch, Unterbauch und Flankenab 6.000 €
Doppelkinnab 3.000 €
Kniefettpölsterab 3.500 €
Reiterhosenab 4.000 €
Wadenab 4.000 €
Oberarmeab 4.500 €

Alle Preise verstehen sich inkl. 20 % USt.

Kostenaufstellung & Finanzierungsangebot

Wir arbeiten nicht nur einen genauen Behandlungsplan für Sie aus, sondern erstellen auch eine detaillierte Kostenaufstellung für Sie – auf Wunsch auch kombiniert mit einem Finanzierungsangebot. Nähere Information dazu finden Sie unter beautycredit.at.

In unserer Ordination bieten wie ein operatives Rundumservice an.

  • Ausführliches Erstgespräch und Aufklärung
  • Durchführung notwendiger Blutabnahmen
  • Genaue Besprechung der Operationseinwilligung
  • OP-Assistenz und Anästhesie-Honorar (bei größeren Eingriffen)
  • Schmerzmedikation nach der Operation
  • Wundmanagement und Verbandswechsel
  • Abschlusskontrolle

Fettabsaugung

Behandlungsablauf

Vor dem Eingriff

Die ausgewählte und eingezeichnete Körperregion wird vor der laserassistierten Fettabsaugung mittels Lokalanästhesie im Tumeszenzverfahren betäubt. Hierbei wird das abzusaugende Fettgewebe mit einer Lösung aus einer Kombination von Kochsalz, lokal betäubendem Mittel und gefäßverengenden Substanzen infundiert. So lassen sich die Gewebeschichten optimal voneinander lösen, die Fettzellen sind leichter mobilisierbar. Außerdem reduziert die Tumeszenz eine mögliche Verletzungsgefahr und die Gefahr von Blutergüssen. So ist eine schmerzfreie Operation von bis zu sechs Stunden gewährleistet.

Die Operation

Danach werden vom Facharzt in ca. drei Millimeter große Einschnitte, die nahezu narbenfrei abheilen, dünne Kanülen unter feinen Schwingungen, vergleichbar mit einer elektrischen Zahnbürste,eingeführt. Die Fettzellen werden dank des MicroAire® Systems atraumatisch (ohne Verletzungen der Blutgefäße) abgesaugt.

Im Anschluss an die Fettabsaugung erfolgt durch dieselben Einstiche nun das Einbringen der Lasersonde des SmartLipo® in das Fettgewebe und Unterhautbindegewebe. Die Auflösung der Fettzellen geschieht durch Umwandlung der Energie des Laserstrahls (Nd:Yag Laser) in Wärmeenergie. Da die Fettzellen eines Erwachsenen keine Reproduktionsfähigkeit besitzen, ist das Resultat des Eingriffes nachhaltig.

Natürlich bezieht sich die Nachhaltigkeit auch auf die Optimierung der Körperform (Körperstraffung), da das Kollagen ebenfalls durch die Laserstimulation gestrafft wird. So erfolgt eine sanfte und gewebeschonende Fettabsaugung bei gleichzeitiger Gewebestraffung mit optimalen ästhetischen Resultaten.

SmartLipo Fettabsaugung mit Laser Dr. Wallentin Wien

Nach dem Eingriff

Nach der Absaugung der Fettdepots werden die kleinen Schnitte nicht vernäht, sondern mit einem dünnen Pflasterstreifen verklebt. Der Patient kann ca. zwei bis drei Stunden nach dem Eingriff die Ordination verlassen. Eine Kontrolle ist am nächsten Tag zur Wundinspektion vorgesehen.

Das Kompressionsmieder ist bis zwei Wochen nach dem Eingriff zu tragen. Die antibiotische Prophylaxe ist insgesamt für fünf Tage vorgesehen. Zwei Wochen nach dem Eingriff kann mit einer externen Lipomassage mit Straffung und Restlipolyse begonnen werden. Das endgültige Straffungsergebnis ist nach etwa acht bis zwölf Monaten zu erwarten.

Fettabsaugung

Behandlungsgerät

Bei manchen Körperregionen wie dem Kinn, den Oberschenkeln, den Oberarmen und dem Bauch ist es sinnvoll, das Bindegewebe direkt nach der Fettabsaugung zu straffen. Dafür setzt man bei absolut schön auf SmartLipos®, ein Laserlipolyse-Verfahren. Ein Adapter mit einem Nd:Yag-Laser behandelt die Stelle mit Wärmeenergie. Dabei arbeitet SmartLipo® mit einem dualen Wellenlängen-System. In einem Laserstrahl werden die Wellenlängen 1064nm und 1320nm vereint. Diese Kombination ermöglicht eine rasche Verflüssigung von Fett mit gleichzeitiger Hautstraffung durch Anregung der Kollagenproduktion.

Achselschweiß

Die Methode SmartLipo® wird auch zur Behandlung des übermäßigen Schwitzens in der Achselregion (Hyperhidrose axillaris) eingesetzt und liefert dabei ausgezeichnete Ergebnisse.

Cellulite

Die Methode SmartLipo® wird auch mit deutlich sichtbaren Ergebnissen zur einmaligen Behandlung der Cellulite eingesetzt.

Fettabsaugung SmartLipo Behandlung bei Dr. Wallentin Wien

Fettabsaugung

FAQs zur Fettabsaugung

Wie viel kostet eine Fettabsaugung?

Die Kosten für eine Fettabsaugung liegen zwischen 3.000 € und 7000 €. Laserassistierte Fettabsaugungen am Unterbauch und Oberbauch kosten 5.500 €, die Fettabsaugung am Doppelkinn 3.000 €, Kniefettpölster werden um 3.500 € abgesaugt. Reiterhosen und Waden kommen auf je 4.000 €. Die Fettabsaugung an den Oberarmen kostet ab 4.500 € und die Kombination aus Oberbauch, Unterbauch und Flanken beläuft sich auf 6.000 €.

Wie lange dauert eine Fettabsaugung?

Eine Fettabsaugung dauert je nach behandelter Körperregion zwischen einer und 6 Stunden.

An welchen Stellen kann Fett abgesaugt werden?

Fett kann am Kinn (Doppelkinn), an den Armen, an der Brust, am Bauch, am Rücken, an den Reiterhosen, an den Knien und an den Waden abgesaugt werden.

Ist eine Fettabsaugung schmerzhaft?

Nein, eine Fettabsaugung ist nicht schmerzhaft, da wir dabei entweder mit einer Lokalanästhesie oder mit Sedoanalgesie arbeiten.

Was ist der Vorteil von SmartLipo im Vergleich zur herkömmlichen Fettabsaugung?

Bei der Fettabsaugung mit einer Kombination von MicroAire und SmartLipo wird im Anschluss an die Fettabsaugung mit einem weiteren Adapter laservermittelte Wärmeenergie in das Gewebe eingebracht. Durch diese Behandlung wird im gleichen Arbeitsschritt mit der eigentlichen Fettabsaugung das Gewebe gestrafft. Cellulite und Knitterfältchen sowie Bindegewebsschächen vor allem zwischen Ober- und Unterarm werden so beseitigt. An all jenen Körperstellen, die nicht nur fettreduziert, sondern auch gestrafft werden müssen, ist diese Kombination unerlässlich.

Wird eine Fettabsaugung von der Krankenkasse bezahlt?

Nein, eine Fettabsaugung wird in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt, da es sich dabei um einen ästhetischen Eingriff  handelt.

Hilft eine Fettabsaugung gegen Lipödeme?

Ja, bei Lipödemen hilft eine Fettabsaugung, die aber speziell schonend und mit kleinsten Kanülen durchgeführt werden muss.

Wann ist man nach einer Fettabsaugung wieder gesellschaftsfähig?

Die nach der Fettabsaugung verordneten Kompressionsmieder sind unter legerer Kleidung gar nicht sichtbar. So ist es meist möglich, nach ambulanten Fettabsaugungen am nächsten Tag den gewohnten Tagesrhythmus aufzunehmen.

Fettabsaugung

Ergänzende Behandlungen

Eine ideale Ergänzung nach einer Absaugung stellen Nachbehandlungen mit VelaShape III® dar. Damit kann zwei Wochen nach dem Eingriff begonnen werden.

Fettabsaugung

Risiken & Nebenwirkungen

Besonders wichtig ist das präoperative Absetzen von blutverdünnenden Medikamenten wie Aspirin, Marcumar usw.

Vor allem bei konventionellen Fettabsaugungen ohne thermische Begleittherapie, wie Smart Lipo oder der ultraschall-assistierten Fettabsaugung, kann es zur Ausprägung von ausgedehnten Hämatomen kommen. Die sind in der Regel sehr schmerzhaft. Manchmal können sich diese Hämatome entzünden.

Leichte Schwellungen können bis zu drei Monate anhalten. Am wahrscheinlichsten ist die Schwellung im Bereich von Gelenken. Da sich die Gewebereaktion nie genau vorher sagen lässt, muss nach der Fettabsaugung mit kleinen Unregelmäßigkeiten der Hautkontur gerechnet werden. Meist bilden sich diese innerhalb von einigen Monaten selbstständig zurück.

Bei Wundheilungsstörungen oder dementsprechender Veranlagung können schmerzhafte Narbenwucherungen und Hautverfärbungen (Keloide) entstehen.

Schwerwiegende Komplikationen im Bereich lebenswichtiger Funktionen wie Herz-Kreislaufsystem, Atmung und Nieren und bleibende Schäden (Organversagen, Lähmungen) sind sehr selten.

Werden sehr große Mengen an Fett abgesaugt, bzw. große Mengen an Tumeszenzlösung eingespritzt, kann es durch die Flüssigkeitsverschiebung zu Kreislaufreaktionen bis hin zum Kreislaufschock oder zu einem Lungenödem kommen.

Kontaktformular